Luftverteidigung der Zukunft

Bericht der Expertengruppe (PDF, 5.2 MB)

Die Mittel der Luftwaffe zum Schutz des Luftraums erreichen das Ende ihrer Nutzungsdauer;
mit einer Gesamtsicht sollen die Entwicklungs­möglichkeiten aufgezeigt werden.

Der Luftraum ist von strategischer Bedeutung. Er wird auch zukünftig mit Kampfflugzeugen und Mitteln der bodengestützten Luftverteidigung geschützt und gegebenenfalls verteidigt.

Zukunft der Bodentruppen

Grundlagenbericht der Expertengruppe (PDF, 3.7 MB)

Damit die Bodentruppen der Schweizer Armee ihre Aufgaben auch in Zukunft erfüllen können, müssen sie dem Umfeld, der Bedrohung wie auch den Rahmenbedingungen entsprechend weiterentwickelt werden.

Der vorliegende Bericht soll darlegen, in welche Richtung sich die Bodentruppen ent- wickeln müssen, um für die künftigen Herausforderungen gerüstet zu sein. Sie sind ein Teil des Gesamtsystems Armee; deshalb muss ihre Weiterentwicklung im Zusam- menhang mit den übrigen Teilen der Armee betrachtet werden. Den Rahmen bilden die gesetzlichen Grundlagen, die mit der Umsetzung der Weiterentwicklung der Armee (WEA) am 1. Januar 2018 in Kraft getreten sind.


Neunte "Cyber-Landsgemeinde" des Sicherheitsverbundes Schweiz
Donnerstag, 16. September
Am Donnerstag, 16. September 2021, hat in der Berner Eventfabrik die neunte Ausgabe der Cyber-Landsgemeinde des Sicherheitsverbundes Schweiz (SVS) stattgefunden. Über 100 Teilnehmende von Kantonen und Bund nahmen die Einladung an und tauschten sich über die Umsetzung der kantonalen Projekte im Rahmen der Nationalen Strategie zum Schutz der Schweiz vor Cyber-Risiken (NCS) 2018-22 aus. Zudem wurde über einen konkreten Cyber-Angriff und dessen Bewältigung sowie über Digitale Identität eingehend diskutiert.
Besuch des Generalstabschefs der polnischen Streitkräfte beim Chef der Armee
Mittwoch, 15. September
Der Chef der Armee, Korpskommandant Thomas Süssli, empfängt General Rajmund Andrzejczak am 15. und 16. September 2021 zu einem offiziellen Besuch in der Schweiz.
Koordinierter Sanitätsdienst zieht eine erste Zwischenbilanz zu Repatriierungen
Mittwoch, 15. September
Seit Herbst 2020 wird im Auftrag des Koordinierten Sanitätsdienstes (KSD) die Nationale Koordinationsstelle Intensivstationen durch die Rega betrieben. Aufgrund der angespannten Situation in den Schweizer Intensivstationen wurde die nationale Koordinationsstelle zusätzlich damit beauftragt, Verlegungsanträge der Assistance-Gesellschaften für potenziell intensivbehandlungspflichtige Patientinnen und Patienten aus dem Ausland mit Wohnsitz in der Schweiz entgegen zu nehmen.
Bundesrätin Viola Amherd und die Liechtensteiner Regierungschef-Stellvertreterin Sabine Monauni verstärken Zusammenarbeit
Freitag, 10. September
Bundesrätin Viola Amherd, Chefin VBS, hat sich am 10. September 2021 mit ihrer Amtskollegin, Regierungsrätin Sabine Monauni, aus dem Fürstentum Liechtenstein zu bilateralen Gesprächen in Bern getroffen. Dabei wurde eine Vereinbarung unterzeichnet, um die Messungen von Radioaktivität auf Liechtenstein auszudehnen.
Dritte Ausschreibung des Förderprogramms SWEET gestartet
Donnerstag, 9. September
Das Bundesamt für Energie hat die dritte Ausschreibung innerhalb des Förderprogramms SWEET (Swiss Energy Research for the Energy Transition) gestartet. Das Leitthema dieser Ausschreibung mit einem Gesamtbudget von 10 Millionen Franken lautet «Kritische Infrastrukturen, Klimawandel und Resilienz des Schweizer Energiesystems» (Critical Infrastructures, Climate Change, and Resilience of the Swiss Energy System). Dieser Call ist eine Zusammenarbeit mit dem National Centre for Climate Services (NCCS). Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 3. Dezember 2021.
Ernennungen und Mutationen von Höheren Stabsoffizieren der Armee
Freitag, 24. September
Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 24. September 2021 folgende Ernennungen und Mutationen von Höheren Stabsoffizieren auf den 1. Januar 2022 beschlossen.
Air2030: Projekt «neues Kampfflugzeug» holt Bronze in internationalem Projektmanagement-Wettbewerb
Donnerstag, 23. September
armasuisse erreicht den dritten Platz beim internationalen IPMA Global Project Excellence Awards Wettbewerb mit dem Projekt "Neues Kampfflugzeug" (NKF). Die drei Finalisten in der Kategorie Gross-Projekte stammen aus Russland, Algerien und der Schweiz. Der Final hat am 22. September 2021 in St. Petersburg stattgefunden. Der Organisator des Wettbewerbs ist der weltweit anerkannte Projektmanagementverband IPMA (International Project Management Association).
Baubewilligungsverfahren für Sicherheits- und Vorbereitungsmassnahmen im ehemaligen Munitionslager Mitholz
Donnerstag, 23. September
Im Rahmen der laufenden Arbeiten wurde die Planung für den Gesamtablauf der Räumung der Munitionsrückstände mit groben Planungsschritten über die gesamte Projektdauer erarbeitet. Jetzt wird das erste Baubewilligungsverfahren für konkrete Baumassnahmen gestartet. Zudem werden die Unterstützungsmassnahmen für die Bevölkerung von Mitholz ausgeweitet. Die Bevölkerung wurde am 23. September an Informationsanlässen aus erster Hand informiert.
Bundesrat will ein nationales Kataster der Leitungen
Freitag, 17. September
Der Bundesrat will in enger Zusammenarbeit mit den Kantonen ein nationales Leitungskataster aufbauen. Mit einer zeitgemässen Dokumentation der ober- und unterirdischen Leitungen sollen sich zum Beispiel Bauvorhaben im Untergrund einfacher planen und die Risiken besser abschätzen lassen. Der Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 17. September 2021 das VBS mit der Ausarbeitung der rechtlichen Grundlagen beauftragt. Die Arbeiten gehen auf den Bericht «Vision, Strategie und Konzept zum Leitungskataster Schweiz (Bericht Leitungskataster Schweiz)» zurück, den der Bundesrat zur Kenntnis genommen hat.
Erstmals Geothermie für Wärmeversorgung von Bundesbauten
Donnerstag, 16. September
Das Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) realisiert in Magglingen zurzeit mehrere Neubau- und Sanierungsprojekte für das Bundesamt für Sport (BASPO). Parallel dazu wird ein Grossteil der Energieversorgung erneuert. Künftig sollen Gebäude mit Erdwärme oder Geothermie aus einer Tiefe von rund 1'300 Metern versorgt werden. Dies ist für Bundesbauten eine Premiere. Mit der Umstellung auf Geothermie sinkt der CO2-Ausstoss um über 90 Prozent.
Neunte "Cyber-Landsgemeinde" des Sicherheitsverbundes Schweiz
Donnerstag, 16. September
Am Donnerstag, 16. September 2021, hat in der Berner Eventfabrik die neunte Ausgabe der Cyber-Landsgemeinde des Sicherheitsverbundes Schweiz (SVS) stattgefunden. Über 100 Teilnehmende von Kantonen und Bund nahmen die Einladung an und tauschten sich über die Umsetzung der kantonalen Projekte im Rahmen der Nationalen Strategie zum Schutz der Schweiz vor Cyber-Risiken (NCS) 2018-22 aus. Zudem wurde über einen konkreten Cyber-Angriff und dessen Bewältigung sowie über Digitale Identität eingehend diskutiert.
Besuch des Generalstabschefs der polnischen Streitkräfte beim Chef der Armee
Mittwoch, 15. September
Der Chef der Armee, Korpskommandant Thomas Süssli, empfängt General Rajmund Andrzejczak am 15. und 16. September 2021 zu einem offiziellen Besuch in der Schweiz.
Koordinierter Sanitätsdienst zieht eine erste Zwischenbilanz zu Repatriierungen
Mittwoch, 15. September
Seit Herbst 2020 wird im Auftrag des Koordinierten Sanitätsdienstes (KSD) die Nationale Koordinationsstelle Intensivstationen durch die Rega betrieben. Aufgrund der angespannten Situation in den Schweizer Intensivstationen wurde die nationale Koordinationsstelle zusätzlich damit beauftragt, Verlegungsanträge der Assistance-Gesellschaften für potenziell intensivbehandlungspflichtige Patientinnen und Patienten aus dem Ausland mit Wohnsitz in der Schweiz entgegen zu nehmen.
Bundesrätin Viola Amherd und die Liechtensteiner Regierungschef-Stellvertreterin Sabine Monauni verstärken Zusammenarbeit
Freitag, 10. September
Bundesrätin Viola Amherd, Chefin VBS, hat sich am 10. September 2021 mit ihrer Amtskollegin, Regierungsrätin Sabine Monauni, aus dem Fürstentum Liechtenstein zu bilateralen Gesprächen in Bern getroffen. Dabei wurde eine Vereinbarung unterzeichnet, um die Messungen von Radioaktivität auf Liechtenstein auszudehnen.
Dritte Ausschreibung des Förderprogramms SWEET gestartet
Donnerstag, 9. September
Das Bundesamt für Energie hat die dritte Ausschreibung innerhalb des Förderprogramms SWEET (Swiss Energy Research for the Energy Transition) gestartet. Das Leitthema dieser Ausschreibung mit einem Gesamtbudget von 10 Millionen Franken lautet «Kritische Infrastrukturen, Klimawandel und Resilienz des Schweizer Energiesystems» (Critical Infrastructures, Climate Change, and Resilience of the Swiss Energy System). Dieser Call ist eine Zusammenarbeit mit dem National Centre for Climate Services (NCCS). Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 3. Dezember 2021.
Ernennungen und Mutationen von Höheren Stabsoffizieren der Armee
Freitag, 24. September
Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 24. September 2021 folgende Ernennungen und Mutationen von Höheren Stabsoffizieren auf den 1. Januar 2022 beschlossen.
Air2030: Projekt «neues Kampfflugzeug» holt Bronze in internationalem Projektmanagement-Wettbewerb
Donnerstag, 23. September
armasuisse erreicht den dritten Platz beim internationalen IPMA Global Project Excellence Awards Wettbewerb mit dem Projekt "Neues Kampfflugzeug" (NKF). Die drei Finalisten in der Kategorie Gross-Projekte stammen aus Russland, Algerien und der Schweiz. Der Final hat am 22. September 2021 in St. Petersburg stattgefunden. Der Organisator des Wettbewerbs ist der weltweit anerkannte Projektmanagementverband IPMA (International Project Management Association).
Baubewilligungsverfahren für Sicherheits- und Vorbereitungsmassnahmen im ehemaligen Munitionslager Mitholz
Donnerstag, 23. September
Im Rahmen der laufenden Arbeiten wurde die Planung für den Gesamtablauf der Räumung der Munitionsrückstände mit groben Planungsschritten über die gesamte Projektdauer erarbeitet. Jetzt wird das erste Baubewilligungsverfahren für konkrete Baumassnahmen gestartet. Zudem werden die Unterstützungsmassnahmen für die Bevölkerung von Mitholz ausgeweitet. Die Bevölkerung wurde am 23. September an Informationsanlässen aus erster Hand informiert.
Bundesrat will ein nationales Kataster der Leitungen
Freitag, 17. September
Der Bundesrat will in enger Zusammenarbeit mit den Kantonen ein nationales Leitungskataster aufbauen. Mit einer zeitgemässen Dokumentation der ober- und unterirdischen Leitungen sollen sich zum Beispiel Bauvorhaben im Untergrund einfacher planen und die Risiken besser abschätzen lassen. Der Bundesrat hat in seiner Sitzung vom 17. September 2021 das VBS mit der Ausarbeitung der rechtlichen Grundlagen beauftragt. Die Arbeiten gehen auf den Bericht «Vision, Strategie und Konzept zum Leitungskataster Schweiz (Bericht Leitungskataster Schweiz)» zurück, den der Bundesrat zur Kenntnis genommen hat.
Erstmals Geothermie für Wärmeversorgung von Bundesbauten
Donnerstag, 16. September
Das Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL) realisiert in Magglingen zurzeit mehrere Neubau- und Sanierungsprojekte für das Bundesamt für Sport (BASPO). Parallel dazu wird ein Grossteil der Energieversorgung erneuert. Künftig sollen Gebäude mit Erdwärme oder Geothermie aus einer Tiefe von rund 1'300 Metern versorgt werden. Dies ist für Bundesbauten eine Premiere. Mit der Umstellung auf Geothermie sinkt der CO2-Ausstoss um über 90 Prozent.
Print Friendly